2015. január 17., szombat

isler (Ischler)

(Die deutsche Version: s.u.)




A kedvenc aprosütemenyem. Ime az eddigi legfinomabb, legegyszerübb modja az elkeszitesenek.

25 dkg (tönköly) liszt
5 kg daralt di
15 dkg margarin
5 dkg vaj
10 dkg porcukor
egy csipet so
egy csipet mezeskalacsfüszer

fel üveg lekvar (mag nelküli)

100 g etcsoki
50 g tejcsoki

A teszta hozzavaloibol keses betetü robotgeppel linzertesztat keszitünk (elöször a diot apritjuk fel).
A tesztat azonnal nyujtjuk (4 mm vastagsagura) es szaggatjuk pogacsaszaggatoval.

Sütöben (legkevereses, 100 fok) addig sütjük, mig szint nem kap. Ha kihült lekvarral kettöt-kettöt összeragasztunk. A csokit vizgöz fölött megolvasztjuk es kanallal csikokat csorgatunk az islerekre.





Deutsche Version

Ischler, der aus Österreich stammt, ist in Ungarn sehr geliebt. Bei mir auch.


Teig: 250 g Mehl
50 g gemahlene Walnüsse
150 g Margarine (zum Backen)
50 g Butter
100 g Puderzucker
eine Prise Salz und Spekulatius-Gewürz

Ein halbes Glas Konfitüre

100 g schwarze Schokolade
50 g Milchschokolade

Die Zutaten für den Teig gut vermischen, sofort dünn ausrollen, und kleine Plätzchen ausschneiden.
Im Ofen kurz backen bis sie eine zarte Farbe bekommen (dürfen nicht braun werden).
Abkühlen lassen.

Mithilfe der Konfitüre immer zwei Stückchen zusammen kleben.

Die Schokolade schmelzen lassen und die Plätzchen mit einem Löffel bestreifen.

Guten Appetit!

2014. október 29., szerda

Vanillekipferl Ungarn Style


Köstlich und einfach für die Weichnachtsbaeckerei. Der Erfolg ist sicher.

In einem Küchenmaschine:


250 g mehl (Typ 405)
200 g Buttet (oder Margarine)
100 g gemahlene Mandeln
100 g Puderzucker

gut mischen. Vom Teig mit Haende dicke Stangen formen, und und an einem Backblech legen.
Bei mittlerer Hitze in dem Ofen etwa 15 Minuten backen. Kühlen lassen. Vorsicht, nicht berühren vor dem Kühlen, weil es noch sehr zerbrechlich ist.
100 g Schokolade (50 g vollmilch und 50 g zart) schmelzen lassen, und mit Hilfe eines Löffels Striefen mahlen über die gekühlten Plaetzchen.

Gut bewahren bis Weichnachtsbasar.

wie eine Ungarin die Gaensekeule bratet

Nach einem Jahr im Deutschkurs, versuche ich nochmal meine Rezepte auf Deutsch zu teilen.

Ich habe schon bemerkt, dass in Bayern, Gaense werden zum Kirchenweich gebraten und gegessen. Gute Idee.
In Ungarn feiern wir Kirchenweich nicht. Aber Gaense müssen auch wir essen. Also in Ungarn essen wir dieses köstlichen Fleisch zum Martins Tag. Falls Sie es nicht wissen, Sankt Martin war eigentlich ein Ungarn...) Und trinken den neuen Wein dazu. Mit Laternen herumzulaufen haben wir deswegen keine Zeit mehr. Leider.

Dieses Jahr habe ich nicht bis 11-ten warten können. Als ich in Edeka gesehen habe, dass die tiefgekühlte Gaense aus Ungarn herkommen, habe ich sofort davon kaufen müssen. Ich vorbereite es ganz einfach:



Ich lege

2 Gaensekeule und
1 ganze Gaensebrust in einem grossen Topf (der mm Ofen darf, und ein Deckel hat) zusammen mit
4 geputzten, halbierzen Zwiebeln,
1 halbierten Apfel und
5 Koblauchzehen. Ich streue (groszügig)
Salz und Pfeffer darüber, und gebe
100 ml Wasser dazu.


Den Topf mit dem Deckel lege ich in den Ofen, und brate es bei mittlerer Hitze für etwa 2 Stunden lang. Jede halbe Stunde giesse ich das Fleich mit der Flüssigkeit vom Topf. Wenn dass Fleich so zart ist, dass es vom Knochen fast von selbst löst, ich entferne den Deckel, und brate das Fleisch bis es ganz schön knusprig wird.



Zu Gaense gibt es selbstverstaendlich noch Rotkohl. Ich kenne die deutsche Rezeptur nicht wirklich, also gebe ich meine:

1 kleiner Rotkohl, dünn geschnitten
2 "Lila" Gemüsezwiebel
100 ml Rotwein
Zucker (ich benutze Agave, nicht nur weil es gesund ist, sondern weil es sich gut verteilt)
Zitronensaft
Salt, Pfeffer
1 EL Öl (oder Gaenseschmalz)

In einem Topf röste die dünn geschnittene Zwiebeln. Falls sie braun werden, gebe ich den Rotkohl dazu. Ich röste sie weiter, bis der Rotkohl beginnt seine Flüssigkeit zu verlieren. Dann streue ich Salz und Pfeffer darüber, und ich giesse den Rotwein dazu. Abgedeckt gare ich es weiter für eine halbe Stunde. Am Ende gebe ich ein wenig Zucker (Honig/Agave) und ein bisschen Zitronensaft dazu, nach Geschmack.

Jó étvágyat!

2014. március 27., csütörtök

Kartoffel Eintopf mit Paprika - Paprikas krumpli



Dieses Mal moechte ich das Lieblingsgericht meiner Familie vorstellen. Dieses Gericht ist lecker, schnell und einfach zu zubereiten, und Kinder essen es auch sehr gern.

Spatzle ("nokedli') passt sehr gut damit, aber geeignet auch als Eintopf.. Manchmal zubereite ich es mit Wiener Würstchen oder Debreziner statt Kolbász, so schmeckt es auch sehr gut.

4 Portionen
1 kg Kartoffel (nicht festkochend), in grösserer Stücke
1 Zwiebel
200g Kolbász (ungarische Spazialitat, man findet es z. B. in Real, Rewe oder Kaufland) in feinen Stücken
1 EL Öl
4 EL Paprika
Salz, Kummel

Nokedli
1 Ei
4-5 EL Mehl
1\2- 1 dl Wasser
Salz

Die Zwiebel fein hacken, und im erhitzten Öl braten. Kolbász dazugeben, braten, bis knusprig. Kartoffeln dazugeben, salzen, und so viel Wasser hineingiessen, bis die Kartoffeln bedeckt sind.
Salzen, zum kochen bringen, und das Paprikapullver an der Oberflache verteilen. (Das kochendes Wasser rührt das Pulver hinein.)

Das "Nokedliteig" zuberereiten (alle Zutaten gut vermischen), und wenn die Kartoffeln gar sind, in der Pfanne reiben. Alles mit Saure Sahne, gutem Brot und Gewürzgurken servieren.

Jó étvágyat!

2013. szeptember 10., kedd

Pörkölt - Gulasch Shritt für Schritt

Damit es einfacher zu verstehen wird, hiermit teile ich das recept für echte ungarische Gulasch "Schritt" für "Schritt":

Die Zutaten:
1 kg Rindergulasch
40 dkg (!) Zwiebel, fein gehackt
1 EL Öl (oder schweineschmalz)
500 ml Rotwein (trocken)
1 Tomate
1 gelbes Paprika (ungarisch oder türkisch)
3 EL Paprika Pulver
Salz und Pfeffer


In einer Kasserolle, wir beginnen die Zwiebeln mit ein wenig Wasser zu kochen, ohne Fett. Wir kochen es, bis die Zwiebeln gar sind (etwa 10 minuten). 



Wenn es gar ist, wir geben das Öl dazu, und wenn es heiss geworden ist, das Paprika Pulver, gehackte Paprika und Tomate dazugeben, und sofort etwa 100 ml Wasser hineingiesen, damit das Paprika Pulver nicht sauer wird.


Das Fleisch hineinfügen, und rühren, bis es weiss wird.  Rotwein hineingiessen, und kochen langsam, bis das Fleish (sehr) gar ist, und die Zwiebel löst sich. Mindestens 90 Minuten. Das Gericht muss saftig bleiben, also wenn Flüssigkeit verdampft, etwas Wasser (oder noch Rotwein) dazu giessen.

Ich empfehle Spaetzle und Gewürzgurken dazu.
Jó étvágyat!

2013. március 28., csütörtök

Schokolade Torte für Radiologie, Krankenhaus Mindelheim

Kein ungarisches Recept. Aber schon probiert und köstlich.

Ich habe diesen Kuchen für die Kolleginnen meines Manns zubereitet, und sie haben es so lecker gefunden, das sie das Recept haben wollten. Also, hier ist es, von Nigella:


http://www.bbc.co.uk/food/recipes/devils_food_cake_49392

"Devil’s food cake

Devil’s food cake
Forget the name, this cake is heavenly. The crumb is tender, the filling and frosting luscious.

Ingredients


For the frosting
  • 125ml/4fl oz water
  • 30g/1oz dark muscovado sugar
  • 175g/6oz unsalted butter, cubed
  • 300g/10oz best-quality dark chocolate, finely chopped

Preparation method

  1. Preheat the oven to 180C/350F/Gas 4. Line the bottoms of two 20cm/8in sandwich tins with baking parchment and butter the sides.
  2. Put the cocoa and the dark muscovado sugar into a large bowl and pour in the boiling water. Whisk to mix, then set aside.
  3. Cream the butter and caster sugar together in a separate bowl, beating well until pale and fluffy; I find this easiest with a freestanding mixer, but by hand wouldn’t kill you.
  4. Stir the flour, baking powder and bicarbonate of soda together in another bowl and set aside for a moment.
  5. Dribble the vanilla extract into the creamed butter and sugar – mixing all the while – then crack in one egg, quickly followed by a scoop of the flour mixture, then the second egg. Keep mixing after each addition.
  6. Incorporate the rest of the flour mixture little by little, then finally mix and fold in the cocoa mixture, scraping the bowl well with a spatula.
  7. Divide this fabulously chocolatey batter between the two prepared tins and put in the oven for about 30 minutes, or until a cake tester comes out clean. Take the tins out and leave them on a wire rack for 5-10 minutes, then turn the cakes out and set aside to cool.
  8. As soon as the cakes are in the oven, get started on your frosting. Put the water, muscovado sugar and butter into a pan over a low heat until melted.
  9. When this mixture begins to bubble, take the pan off the heat and add the chopped chocolate, swirling the pan so that all the chocolate is hit with heat, then leave for a minute to melt. Once melted, whisk until smooth and glossy.
  10. Set the frosting aside for about one hour, whisking now and again – when you’re passing the pan – by which time the cakes will be cooled, and ready for the frosting.
  11. Set one of the cooled cakes, with its top side facing downwards, onto a cake stand or plate, and spread with about one-third of the frosting. Top that with the second cake, regular way up, and spread the remaining frosting over the top and sides, swirling away with your spatula. You can go for a smooth look, but I never do and probably couldn’t."

2013. március 21., csütörtök

Gerbaud - Festlicher Kuchen mit Walnuss und Schokolade


Recept auf deutsch.

I am sorry, but I will go on with the recipee auf deutsch, but this "bla-bla" part will go on in english, because I am much better in this language.
So, this cake is named after a very exclusive café of Budapest, the "Gerbeaud", where it was beleived to be created. Though it is wrong, this cake was a different café's product (Café Vörösmarty), everyone call the cake "gerbeaud" (zserbó) ever since.
This cake is usually a festive one so Easter is a very nice occasion to try it.

My version is based on the one that could be found here.

Zutaten:

350 g Mehl
200 g Butter (oder Margarine)
1 Ei
1 dl Milch
50 g Zucker
3-4 g Trockenback Hefe
1 Prise Salz
1 TL Backin

Für die Füllunk
300 g Apricose Konfitüre
300 g gemahlene Walnuss Kerne (vermischt mit:)
200 g Puderzuker

Blackblech: etwa 25 cm x 35 cm

Alles in einer Rührmaschine sehr gut vermischen. Den Teig in 3 gleichen Portion verteilen, und jedes Teil ausrollen, bis es Rechteck ist. Ein Teig in einem Blackblech liegen, mit 150 g Konfitüre aufstreichen, und die Halfte der Wallnuss-Zucker Mischung darüber steuen.
Mit dem nachsten Teig genauso handeln.
Alles mit dem restlichem Teig bedecken. Die Oberflache mit einer Gabel piksen, und alles in vorgehitztem Ofen etwa 20 minuten fertig backen.

100 g Schokolade mit 10 g Butter schmolzen, und über die Oberflache des Kuchens verteilen.

Abkühlen lassen und mit einer Tasse Kaffee servieren.